Ermoupolis - Zähringen, eine griechisch-deutsche Orchestergemeinschaft

Reise des großen Orchesters des Musikvereins Freiburg-Zähringen in die Hauptstadt der Kykladen.

_assets/verein.jpg

Gelungene Konzertreise des Musikvereins Zähringen

 

Das große Blasorchester war als Gast auf der Kykladeninsel Syros musikalisch aktiv

 

ZÄHRINGEN/ERMOUPOLI. Vom 31. Juli bis 7. August war das große Blasorchester des Musikvereins Freiburg-Zähringen mit seinem Dirigenten Thierry Abramovici auf Konzertreise in Griechenland unterwegs. Anlass war das 150-jährige Bestehen des städtischen Philharmonieorchesters der Stadt Ermoupoli auf der Kykladeninsel Syros, zu dem der Musikverein Zähringen eingeladen worden war. Dieser Einladung vorausgegangen war eine Begegnung mit der dortigen Dirigentin Alice Labarche vor vier Jahren, als Thierry Abramovici die Orchester von Thessaloniki und Ermoupoli auf Syros dirigierte.. Ermoupoli ist Hauptort von Syros sowie Verwaltungssitz der Region Südliche Ägäisund zählt rund 21 000 Einwohner. Nach der Anreise am 31. Juli – samt eigenem Sitzplatz für die mitreisende Tuba, welche die Stewardessen vor neue Herausforderungen stellte - und dem Bezug der Unterkünfte wurde am Folgetag sofort mit den dreistündigen Gemeinschaftsproben begonnen, die drei Tage in Folge mit Blick auf das blaue Meer der Ägäis auf Englisch, Französisch, Griechisch und Deutsch stattfanden. Dabei hatten die Mitglieder beider Orchester bereits viel Gelegenheit, sich näher kennenzulernen. Im Gegensatz zum großen Blasorchester des Musikvereins Zähringen umfasst das griechische Orchester alle Generationen ab neun Jahre, was die Gestaltung des Repertoires für das als Gemeinschaftsorchester geplanten Konzerts zu einer Herausforderung machte. Das Jubiläumskonzert fand am Sonntag, 4. August vor der Kulisse des Elektromechanischen Museums statt. Nach den Grußworten von Thomas Mendrinou, dem stellvertretenden Bürgermeister für Kultur, begann das Konzert mit einem buntgemischten Programm mit Werken u.a. von Händel (Feuerwerksmusik), Cesarini (Greek Folk Song Suite) und Sherman/Sherman (Dschungelbuch), als Zugabe durfte ein von Alice Labarche arrangiertes Werk des einheimischen Bouzoukispieler Markos Vamvakaris nicht fehlen. Die lokale Presse lobte „das großartige Konzert“ und schlussfolgerte: „Die Musiker der beiden Orchester unter der musikalischen Leitung von Thierry Abramovici und Alice Labarche eroberten das Publikum von der ersten Minute an und erhielten ihren langanhaltenden Applaus zu Recht.“

Bereits am nächsten Tag hatte der Musikverein Zähringen die Ehre, zusammen mit seinem Gastgeber die Prozession anlässlich des griechisch-orthodoxen Feiertags der Metamorphosis – Die Verklärung des Herrn – auf dem zentralen Miaouli-Platz musikalisch zu begleiten und an den einheimischen Traditionen aktiv teilzuhaben.

Griechische Volkstänze wie Sirtaki durften am gemeinsamen Abschlussfest am Vorabend der Abreise auf den Anhöhen vor Ermoupoli nicht fehlen, ebenso wie der laut ausgesprochene Wunsch, einen Gegenbesuch des städtischen Philharmonieorchesters Ermoupoli in Freiburg möglich zu machen. Nach der Überfahrt mit der Fähre auf die Nachbarinsel Mykonos und dem Flug nach Basel-Mulhouse kamen alle – inklusive Tuba – nach einer gelungenen, das Gemeinschaftsgefühl zwischen den vielen Jugendlichen und den älteren Vereinsmitgliedern stärkenden Konzertreise wieder wohlbehalten in der Heimat an.

Die nächsten Termine

06. Sep. 2019
Zähringer Hock
06. Okt. 2019
SymBadisch beim Oktoberfest Zähringen
20. Okt. 2019
bigZband auf der Seebühne
11. Nov. 2019
St. Martinsumzüge